Betreutes Wohnen Plus

Das Plus an Betreuung

Betreutes Wohnen für Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf.

Wir sehen es als unseren Auftrag, auch für Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf die Möglichkeit zu schaffen, in einer selbstbestimmten Wohnung bzw. Wohngemeinschaft im Rahmen des Betreuten Wohnens zu leben. Dafür müssen allerdings die klassischen Konzepte des Betreuten Wohnens neu und weiter entwickelt werden.

Das „Plus“ an Betreuung beinhaltet:

  • Eine an dem Bedarf des Klienten ermittelte erhöhte Fachleistungsstundenzahl
  • Zusätzliche Assistenzstunden, die in Form von Präsenzzeiten von Mitarbeitern in der Wohnung bzw. Wohngemeinschaft  erbracht werden
  • Die Inanspruchnahme eines ambulanten Pflegedienstes für die Erbringung von planbaren Pflegeleistungen
  • Die Installierung eines Hauswirtschaftsdienstes für die Reinigung der Wohnung

 

Aktuelle Betreutes Wohnen Plus Wohnkonzepte:

Wohngemeinschaft, Oberursel

Wohngemeinschaft in Oberursel

Hier leben sieben Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung auf zwei Etagen in einem Haus zusammen. Es gibt einen großen Wohn- Essbereich mit Küche sowie zwei schöne Terrassen. Jeder Klient hat darüber hinaus sein privates Zimmer. Ein Hausdienst ist für die Gemeinschaft montags bis freitags von 15 bis 21 Uhr und am Wochenende von 12 bis 21 Uhr anwesend.

 

Zusätzlich hat jeder Klient seine individuell festgelegten Fachleistungsstunden in Form von Einzelterminen  mit seinen zwei Bezugsmitarbeitern. Für die Pflege (z.B. Hilfe beim Duschen oder Baden) kommen morgens und abends MitarbeiterInnen eines ambulanten Pflegedienstes. Die Hauswirtschaft der Gemeinschaftsräume wird von einem externen Dienst übernommen.

Wohngemeinschaft, Frankfurt-Nordend

Wohngemeinschaft im Frankfurter Nordend

Im Frankfurter Nordend, direkt neben dem Günthersburgpark, leben drei junge Menschen mit einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung in einer 6- Zimmer Altbau-Wohnung. Jeder Mieter hat sein eigenes Zimmer, außerdem stehen ein Wohnzimmer und eine Küche zur Gemeinschaftsnutzung zur Verfügung. Aufgrund des hohen Hilfebedarfs der Menschen in der Wohnung ist hier rund um die Uhr eine  Präsenzkraft vor Ort.

 

Zusätzlich hat jeder Klient seine individuell festgelegten  Fachleistungsstunden in Form von Einzelterminen  mit seinen zwei Bezugsmitarbeitern. Für die Pflege (z.B. Hilfe beim Duschen oder Baden) kommen morgens und abends MitarbeiterInnen eines ambulanten Pflegedienstes. Die Hauswirtschaft der Gemeinschaftsräume wird von einem externen Dienst geleistet.

 

Ansprechpartner